Neue Arbeit braucht neue Kommunikation

Das Blackboat ‘Content Creation’ Programm

 
 

New Work braucht neue Kommunikation - sowohl extern als auch intern in der Organisation. Medien unserer Wahl sind Video und Podcast, denn sie lösen beim Betrachter Emotionen aus, die helfen können die Veränderung und mehr Transparenz ins Unternehmen zu tragen. Sie eigenen sich daher besonders gut für die kommunikative Begleitung von Change-Projekten.

Gemeinsam mit unseren Beratern begleiten wir darüber hinaus die komplette Change-Kommunikation und unterstützen in inhaltlicher und kreativer Konzeption sowie Umsetzung.


New Work steht vor allem dafür, Menschen zu befähigen, Dinge selbst zu erlernen und umzusetzen. Deshalb produzieren wir nicht nur hochwertigen Content im Rahmen unserer Kundenprojekte, sondern geben unser Wissen weiter und befähigen zum Selbermachen. 

Unser  'Content Creation Program' für Unternehmen zielt darauf ab, die internen Kommunikationsabteilungen in die Lage zu versetzen, sich nicht nur mit der Strategie der modernen Kommunikation in Social Media auszukennen, sondern zu Alleskönnern in den Bereichen Videoproduktion für Social Media, firmeninterne Kanäle, Podcast und Micro-Content zu werden.



Das Programm besteht aus 3 Phasen:

#1 CONTENT STRATEGY & TECHNIQUES WORKSHOP (VOR ORT)

Wir starten mit einem Workshop Tag und der gemeinsamen Arbeit vor Ort und begleiten anschließend durch die ersten kritischen Wochen. Als Coach begleiten Christoph Magnussen und sein Kreativteam das Programm. Dieses Programm ist für Anfänger bis zum erfahrenen Videographer geeignet. Entsprechend den Vorkenntnissen werden unterschiedliche Inhalte des Workshops weiter vertieft.

ZIEL DES WORKSHOPS

Wir gestalten einen ganzen Tag vor Ort mit Christoph Magnussen und einem Mitglied aus dem Content Team, um Zielsetzung, Techniken, Hard- und Software sowie Storytelling Grundlagen zu vermitteln, sodass jeder Workshopteilnehmer direkt danach in der Lage ist, hochwertige Videos zu produzieren. Von Handykamera bis Podcast Studio, von RED Cinema Kamera bis hin zu den richtigen Objektiven, Licht und dem Post-Production-Prozess werden alle Fähigkeiten im Überblick aufgezeigt, die eine moderne Content Maschinerie benötigt. Der Tag ist auf 5 Teilnehmer beschränkt, um effektiv durch die Inhalte führen zu können.

INHALTe DES WORKSHOPS (1 TAG)

Gemeinsame Zielformulierung Was ist das Ziel der internen Kommunikation über Video und Podcast? Wo genau sollen spürbare Veränderungen hervorgerufen werden? Was soll kommuniziert werden und wie viel Budget (Zeit und Manpower) stehen im Anschluss  zur Verfügung?

Medien & Kontext Wie haben Youtube und Co. das Konsumverhalten von Medien (auch unternehmensintern) verändert und was muss ich wissen, wenn ich an moderne Video- und Podcast-Produktion denke (Vlogging vs. Run & Gun vs. Set-Dreh)? Warum kann ein Podcast nicht auch gleich ein Video sein oder warum ist es zumindest sehr schwierig die Formate zu verbinden (Verständnis für den Kontext)?

  1. Technik: Wie wichtig ist das Equipment, was ist notwendig und welche Hardware ist angemessen für die verfolgten Zwecke (Starters vs. Professional, Kamera, Podcast Setup, Audioqualität, Licht, Optiken etc.) bis hin zu kollaborativen Software Tools, um effizientes Editing & Publishing zu ermöglichen?

  2. Content & Storytelling: Welche Stories sollen überhaupt erstellt und geteilt werden? (What is worth sharing - Do’s & Don’ts) und wenn ich eine Story habe, was ist das richtige Format (document vs. create, micro-content vs. documentary style) und wie bereite ich dies passend auf (scripting vs. ‘on the go’)?

  3. Production: Welchen Workflow brauche ich wirklich und wie viel Vorbereitung steckt sinnvoller Weise darin? Wir zeigen, was während der Aufnahme wichtig ist und wie man sich am Set ständig weiterentwickelt. Welche Kameratechniken machen Sinn? Wie wirkt ein Bild und wie die Sprache und welche Rolle spielt Licht?

  4. Post-Production: Von Data Management und Workflow (not to loose valuable shots) bis zum Editing. Wir beantworten die Frage, warum weniger hier mehr ist und wie man das Editing schon direkt am Set beginnen sollte. Die Unterschiede zwischen Podcast Mastering vs. Video Editing und the “Power of Music”, Color Grading gehören genauso dazu wie der unterschiedliche Aufwand zwischen Editing für Youtube vs. Internal vs. Social Media. Abschluss: Feedback Loops und Collaboration.

  5. Publishing & Distribution: Dieser Teil beschäftigt sich mit der Frage, wie ich Engagement und damit die Wirkung meines Contents fördere. Rendering & Video Player gehören hier zum Handwerkszeug und der Youtube-Effekt zeigt die Erwartungshaltung der Zielgruppe.  Wir zeigen, wie die Inhalte für die unterschiedlichen Kontexte und Kanäle aufbereitet werden. Letzten Endes soll die Story nicht nur die größtmögliche Wirkung sondern auch die größtmögliche Reichweite, ob intern oder extern (incl. paid media) haben. Wir zeigen, welche Instrumente das ermöglichen.

  6. Engaging & Learning: Wir teilen die Erfahrungen aus der Phase, in der Content geteilt und eine Diskussion angestoßen hat. Was sind die Aufgaben, um die daraus entstehenden Konversationen am Laufen zu halten und wie baut man das Feedback wieder in den neuen Content ein, um sich spürbar weiterzuentwickeln?  Außerdem teilen wir, wie man konsequent dran bleibt und einen Überblick behalten kann. Abschluss: Analytics - wir geben Orientierung zur Auswertung und zeigen aussagekräftige Zahlen, ohne sich dabei im Detail zu verlieren.


#2 CO-CREATION DAY (VOR ORT)

Optional (sofern Bedarf besteht separat buchbar): C-Level Coaching für Content. Bei Bedarf kann parallel zum Coaching des Content Teams ein Coaching der Führungskraft/-kräfte stattfinden, da moderne Kommunikation in hoher Taktung oft erfordert, dass auch C-Level Positionen in der Lage sind, selbst hochwertig mit einfachen Mitteln zu kommunizieren.

ZIEL DES COACHING TAGES

Das gemeinsame Schaffen von Mehrwerten und handfestem Output (in Form eines im Vorfeld definierten Videoformats) ist nicht nur Teil der “neuen Arbeit”, sondern auch das Ziel dieses Tages. Es geht vor allem um die Anregung zur Selbstveränderung, zum Beispiel durch Sichtbarmachen von Einschränkungen, Fehlfunktionen und Problemen in den Arbeitsabläufen. Wir begleiten das Content Team einen halben oder ganzen Tag, um die Inhalte des Workshops und unsere Expertise über die Praxis zu vertiefen.

INHALT DER 1-2 COACHING TAGE

Wir entscheiden uns gemeinsam für eines der relevantesten ‘content pieces’ für den konkreten Fall (Youtube vs. internes Video vs. Social Media) und begleiten das Team direkt bei der Produktion, Editing und der Distribution (sofern es der Inhalt erfordert, können dazu zwei Tage notwendig sein. Abstimmung erfolgt im Projekt. Es wird nur der tatsächlich benötigte Tag abgerechnet).

Dabei gehen wir individuell auf die aktuellen Themen ein und erstellen den relevantesten Inhalt.

  1. Preparation: Vorbereitung auf den Dreh-/Aufnahmetag.

  2. Production: Gemeinsamer Dreh-/Aufnahmetag, bei dem alle Inhalte selbst erstellt werden und wir mit unserem Team auf die Abläufe, Inhalte und Aufbereitung achten und Echtzeit-Feedback geben, um die theoretischen Inhalte und unsere Erfahrung im Team zu verankern.

  3. Post-Production (vor allem Editing): In einem zusätzlichen Tag (bei Bedarf und sofern möglich auch einem halben Tag) begleiten wir den Editing Prozess und zeigen, wie die Story im Edit zum Leben erweckt wird. Je nach Umfang des Materials kann der Prozess an einem halben Tag nur angerissen werden.


#3 CREATIVE COACHING WEEKS (VIRTUELL)

ZIEL DES BEGLEITENDEN COACHINGS

Da das Gelernte in der Praxis Anwendung finden muss und einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist, die “Maschine am Laufen zu halten”, unterstützen wir die Implementierung der Inhalte im Tagesgeschäft. Wir kennen die typischen Hürden, Abstimmungsschwierigkeiten, technischen Probleme und vor allem die Möglichkeiten, diese aus dem Weg zu räumen.

INHALTE DER COACHING WEEKS

Zu einem festen wöchentlich vereinbarten Termin wird abwechselnd mit Christoph oder einem unserer Creative Advisor das Team im Austausch zu den Inhalten begleitet (10 Wochen mit je 0,5 Tag pro Woche, Intensität ist individuell abzustimmen).

Der Fokus liegt dabei auf Zusammenarbeit, Review Schleifen und inhaltlichem Austausch. Die weiteren Inhalte können individuell abgestimmt werden und ergeben sich aus der Art und dem Umfang des zu erstellenden Materials.

  1. Review des Contents: Wöchentliche Reviews Calls nach vorheriger Sichtung des aktuellen Contents mit Feedback zu Filmtechniken, Schnitt, Format, Storytelling etc.

  2. Collaboration on Content: Welche Hürden gibt es in der Zusammenarbeit zu bewältigen, wie bekommt man Geschwindigkeit und Konsistenz in den Prozess? Das funktioniert nur über die eigene Erfahrung über mehrere Wochen.  

Sparringspartner: Unser Team ist Anlaufpunkt für alle anstehenden Rückfragen zu Inhalten, Musik, Schnitttechniken, Hard- und Software etc.


Wir sind am schnellsten per Whatsapp erreichbar

Der Direkte Link zur App ist unten recht hier auf der Website. Tessa meldet sich so schnell wie möglich zurück, um einen Termin zu vereinbaren. Alternativ haben wir unser Formular:

Name *
Name
Wir sind interessiert an... *